Baufinanzierungsrechner

Man findet viele verschieden Anbieter im Internet, die einem einen Baufinanzierungsrechner online zur Verfügung stellen. Mit einem solchen Rechner erhält man Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Baufinanzierung. Für eine weiterführende, detailliertere Berechnung einer Finanzierung sollte man sich dann umfassend persönlich beraten lassen.

Es gibt unterschiedliche Typen von Baufinanzierungsrechner, wie zum Beispiel den persönlichen Zinsrechner. Mit ihm kann man berechnen, wie viel einen die Baufinanzierung mit einem bestimmten Zinssatz kostet. Man macht dazu Angaben der gewünschten Immobilie und gibt auch die Darlehenshöhe ein. Der Zinsrechner errechnet einem dann einen individuellen Zinssatz.

Als nächstes gibt es den Kauf/Mietrechner. Auf lange Sicht gesehen, sind die eigenen vier Wände immer die bessere Alternative. Der Kauf/Mietrechner berechnet, ob sich der Kauf einer Immobilie im Gegensatz zur Mietswohnung für einen lohnt.

Ein weiterer Rechner ist der Budgetrechner, mit dem man anhand des monatlich zur Verfügung stehenden Betrages herausfinden kann, wie hoch das Budget sein wird. Er berechnet, wie viel Immobilie man sich leisten kann.

Dann haben wir noch den Tilgungsrechner, mit dem die Frage beantwortet werden kann, wie lange es dauert, bis man das Darlehen zurückgezahlt hat oder wie viel vom Darlehen nach zehn Jahren noch übrig ist. Er sagt einem, welche Restschuld nach einer bestimmten Sollzinsbindungsfrist noch übrig ist und wie viel Zeit für die Rückzahlung des gesamten Darlehens benötigt wird.

Dann der Angebotsvergleichsrechner, der es einem ermöglicht, zwei Angebote miteinander zu vergleichen. Liegen zwei konkrete Angebote vor, kann man diese mit dem Angebotsvergleichsrechner gegenüberstellen.

Auch der Haushaltsrechner muss hier erwähnt werden. Denn er sagt dem Kaufinteressenten, wie viel Geld er monatlich für die eigenen vier Wände ausgeben kann. Man stellt mit diesem Rechner die Einnahmen und Ausgaben gegenüber.

Wenn man wissen möchte, welche Kosten bei dem Kauf einer Immobilie oder einer Änderung im Grundbuch anfallen, dann benötigt man den Notar- und Grundbuchkostenrechner.

Hat man in einem Angebot nur die Höhe des Sollzins stehen, so kann man mit dem Sollzins-Effektivzinsrechner den effektiven Jahreszins berechnen oder auch umgekehrt. Die Eingabe der Eckdaten des Angebotes sind für die Berechnung völlig ausreichend.

Ein ebenfalls sehr nützlicher Rechner wäre dann noch der Vorfälligkeitsentschädigungsrechner. Möchte man die Finanzierung vorzeitig ablösen oder aber verlängern, gibt dieser Rechner einen ersten Anhaltspunkt für die dabei anfallenden Kosten.

Mit dem Volltilgungsrechner ist man gut beraten, wenn man wissen möchte, wie hoch die monatlichen Kosten sind, wenn man z. B. in zwanzig Jahren schuldenfrei sein möchte.

Noch ein interessanter Rechner ist dann der Sollzinsbindungsrechner. Eine Baufinanzierung dauert i. d. R. 25 bis 30 Jahre. Man sollte sich damit die Frage stellen, wie lange man sich das Zinsniveau sichern sollte. Diese unterschiedlichen Sollzinsbindungen kann man mit diesem Rechner vergleichen.

Zu guter Letzt muss noch der Ratenkreditrechner genannt werden. Hat man einen kleinen Darlehensbetrag, den man nur über eine kurze Laufzeit finanzieren möchte oder die Immobilie ist noch stark belastet, dann kann ein Ratenkredit die einfachere Lösung sein. Mit dem Ratenkreditrechner kann man die Konditionen sowie die monatliche Rate ermitteln.

Kommentieren