Ratenkredite von FMW

Bei einem Ratenkredit handelt es sich um einen klassischen Kredit, dessen Bestandteil eine gewisse Kreditsumme ist, die der Kreditnehmer zu zuvor festgesetzten Konditionen erhält. Nach Erhalt der Kreditsumme muss der Kreditnehmer diese zuzüglich der anfallenden Zinsen in monatlich gleich- bleibenden Raten innerhalb der festgelegten Laufzeit zurückzahlen.

Vor der Vergabe eines Kredites wird der Kreditgeber die Bonität des Kunden prüfen. Wird diese als unzureichend bewertet, kann durch Hinzunahme eines zweiten Kreditnehmers, dem sogenannten Bürgen, die Bewertung verbessert werden. Auch die Stellung von werthaltigen Sicherheiten kann zu einer Aufwertung führen. Wird zum Beispiel Geld für die Finanzierung eines Kraftfahrzeuges benötigt, wird der Kreditgeber die Sicherungsübereignung des Fahrzeuges verlangen.

Ist es dem Kreditnehmer unerwartet möglich, den Kredit vorzeitig zurückzuzahlen, so hat er das Recht dazu. Dafür müssen bestimmte Fristen und Vereinbarungen eingehalten werden. Der Gesamtbetrag kann zum Beispiel erst nach einer Frist von sechs Monaten ablöst werden und es kann sein, dass der Kreditnehmer eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangt. In jedem Fall muss damit gerechnet werden, dass die gesamten Bearbeitungsgebühren trotz vorzeitiger Ablösung anfallen.

Entscheidet sich der Kreditnehmer kurzfristig, den Kredit gar nicht erst in Anspruch zu nehmen, muss er den Widerruf innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss des Vertrages aussprechen. Wurde das Darlehen in der Zeit bereits ausgezahlt, ist die Rückzahlung umgehend vorzunehmen.

Generell gilt der Ratenkredit als relativ unkompliziert und wird daher häufig in Anspruch genommen. Ohne großen Aufwand können mit ihm finanzielle Engpässe überwunden werden oder man gelangt zu der Erfüllung eines großen Wunsches. Vielleicht wird die Traumküche gerade zu einem besonders günstigen Preis angeboten und man verfügt zurzeit nicht über das erforderliche Geld dafür, dann kann der Ratenkredit genau die richtige Lösung sein. Bei der Aufnahme eines Ratenkredites sollte man sich allerdings darüber im Klaren sein, dass er einem nicht kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Da zu der ausgezahlten Summe noch Zinsen, Bearbeitungsgebühren und nicht selten auch noch eine Risikoversicherung hinzu- kommen, sollte man genau nachrechnen, ob sich die Aufnahme eines Kredites wirklich lohnt. Ein vermeintlich günstiges Angebot kann durch die Zusatzkosten eines Kredites im schlimmsten Fall sogar teurer als sonst werden. Einerseits sollte der Kreditnehmer die Rentabilität eines Kredits an sich prüfen, andererseits auch die vielfältigen Kreditangebote auf dem Markt. Auf diesem hart umkämpften Markt besteht ein sehr großes Angebot, daher muss, wie oft angenommen, das Angebot der Direktbanken im Internet nicht immer das günstigste sein. Es lohnt sich, einen genauen Vergleich zu starten. Schnell kann man dann anhand des Effektivzinses, der sich aus dem Nominalzins und den Nebenkosten zusammensetzt, erkennen, welches das beste Angebot ist. Diesen Vergleich von allen Anbietern für Ratenkredite oder für die Baufinanzierung übernehmen wir von FMW gerne für Sie!

Kommentieren