Immobilienfinanzierung

Der Kauf einer Immobilie erweist sich früher wie heute als eine gute und sichere Geldanlage. Um den Kauf einer Immobilie auch dem Durchschnittsverdiener zu ermöglichen, werden günstige Finanzierungen angeboten, die sogenannten Immobilienfinanzierungen. Sie unterscheiden sich von dem herkömmlichen Ratenkredit anhand der günstigeren Zinsen und einer sehr viel längeren Laufzeit. Wer eine Immobilienfinanzierung in Anspruch nimmt, beabsichtigt mit dem zur Verfügung gestellten Kapital den Kauf, Neubau, Umbau oder Sanierung seines Eigenheims zu finanzieren. Die Immobilienfinanzierung kann auch für den Kauf eines Grundstücks eingesetzt werden. Wer eine derartige Finanzierung erhält, darf das Geld nur für das angegebene Objekt verwenden, denn eine Immobilienfinanzierung ist zweck- und objektgebunden. Mit der Aufnahme einer Immobilienfinanzierung hat man einen wichtigen Grundstein für die Altersvorsorge gelegt. Selbstgenutztes Wohneigentum ist eine sichere Kapitalanlage, man baut stabile Sachwerte auf, spart Miete und erhält im Alter mehr finanziellen Spielraum.

Man sollte beim Abschluss einer Finanzierung nicht nur einen Augenmerk auf die derzeitige persönliche finanzielle Situation haben. Zu schnell kann es zu unerwarteten finanziellen Engpässen durch Arbeitslosigkeit, Krankheit oder einen Unfall kommen. Daher sollte ein krisensicheres Finanzierungskonzept nicht nur über günstige Zinsen und Tarife verfügen, sondern auch die Absicherung vor diesen nicht planbaren Ereignissen muss mit eingeschlossen werden. So sollte neben der Möglichkeit der Stundung auch die Sondertilgung vereinbart werden. Weiterhin kann sich der Kreditnehmer durch eine Restschuldversicherung und eine Risikolebensversicherung absichern. Die Restschuldversicherung sichert den Kreditnehmer im Falle von Arbeitslosigkeit oder Verdienstausfall durch einen Unfall oder Krankheit ab, die Risikolebensversicherung verschafft den Angehörigen im Falle des Todes Sicherheit vor einem finanziellen Engpass. Doch wie findet man die passende Immobilienfinanzierung? Es ist zum einem wichtig, nicht nur auf die monatliche Belastung und die Kosten für die Finanzierung zu achten, auch die Zinsbindung ist ein wichtiger Faktor, der zu beachten ist. Deshalb sollten Bauherren sich zu Zeiten niedriger Zinsen möglichst lange Laufzeiten sichern.

Welche Finanzierung ist für wen die passende? Was gibt es für Finanzierungsformen? Als klassische Variante kann man das Annuitätendarlehen wählen. Man erhält mit diesem Darlehen Zinssicherheit für eine Laufzeit von fünf bis zu fünfzehn Jahren. Um sich Zinsen für bis zu 30 Jahre zu sichern, kann man eine Sofort-Finanzierung aufnehmen. Dieses Produkt der Bausparkassen setzen sich aus einem tilgungsfreien Darlehen und einem Bausparvertrag zusammen. Auch interessant kann für den Bauherren die Riester-Förderung sein. Mit diesem Extrageld erhält man die Möglichkeit, das Darlehen schneller zu tilgen. Als Beispiel: Eine dreiköpfige Familie kann bereits einen Vorteil von 50.000 Euro durch die Riester-Förderung erhalten.

Weiterhin kann man seine Immobilienfinanzierung zum Beispiel mit einem Bausparvertrag kombinieren. Wer nicht über ausreichend Eigenkapital verfügt, kann das Bauspardarlehen als praktische Variante der Kapitalbeschaffung nutzen. Ob man nun bereits in jungen Jahren einen Bausparvertrag abgeschlossen hat oder dies erst in späteren Jahren macht, ist dabei nicht ausschlaggebend. Es gibt inzwischen mehrere Varianten des Bausparens. So kann man sich für das Bauspardarlehen mit Ansparphase entscheiden oder das Bausparsofortdarlehen in Anspruch nehmen. Bei diesem Darlehen hat man dann auch die Möglichkeit, von zurzeit günstigen Zinsen zu profitieren.

Wer eine Anschlussfinanzierung vornehmen möchte und sich schon im Vorwege die niedrigen Zinsen am Markt sichern möchte, kann dies mit einem Forward-Darlehen erreichen. Mit einem Forward-Darlehen sichert man sich schon heute die günstigen Zinsen für die Darlehensverlängerung. Im Vorteil sind Hausbauer, die mit einem Bausparvertrag langfristig für ihre Anschlussfinanzierung vorsorgen. Sie können sich neben den günstigen Darlehens-Konditionen auch die staatliche Bauspar-Förderung sichern.

Kommentieren