Baufinanzierung

Viele Menschen wünschen sich, nie wieder Miete zahlen zu müssen. Dies muss kein Traum bleiben, denn mit einer günstigen Baufinanzierung lässt sich das durchaus für fast jeden verwirklichen. Schaut man auf die vielen Werbeplakate der Banken, so wird einem sehr viel versprochen. Doch es kommt nicht selten vor, dass diese beworbenen günstigen Zinsen nicht für jeden erreichbar sind. Die Bonität des Kreditnehmers entscheidet letztendlich darüber, wie gut das Angebot ausfällt. Es ist kein Geheimnis, dass der Kreditgeber versuchen wird, eine nicht so gute Bonität durch höhere Zinsen und strengere Konditionen zu kompensieren. Von günstigen Zinsen kann im Grunde nur der Kreditnehmer profitieren, der über eine erstklassige Bonität verfügt.

Eine gute Baufinanzierung steht und fällt also mit dem angebotenen Zinssatz. Die Höhe des Zinssatzes wird nicht von den Banken und Finanzierungspartner festgelegt, sonder von der Europäischen Zentralbank bestimmt. Es ist immer ratsam, sich dann Zinsen für einen möglichst langen Zeitraum zu sichern, wenn die Zinsen am Markt auf einem niedrigen Stand sind. Wird mit einem Annuitätendarlehen finanziert, hat man die Möglichkeit, eine Zinsbindung zwischen 5 und 15 Jahren zu wählen. In manchen Fällen wird sogar eine längere Zinsbindung vereinbart. Es gibt auch ganz spezielle Baufinanzierungen, bei denen die Zinsbindung über die gesamte Finanzierungszeit läuft, bei Laufzeiten bis zu 30 Jahren. So etwas ist allerdings nur ratsam, wenn die Zinsen auf einem historischen Tiefpunkt sind. Wer sich niedrige Zinsen sichert, mindert damit die Höhe der Tilgungsrate. Die Rate für den Hausabtrag setzt sich aus Zinssatz und Tilgungssatz zusammen. Und je niedriger der Zinssatz ist, umso niedriger fällt damit auch die monatliche Rate aus. Durch niedrigere Zinsen können aber auch höhere Raten gezahlt werden, was wiederum dazu führt, dass der Bauherr schneller Schuldenfreiheit erlangt. Dieses gilt natürlich auch für die Hausbesitzer, die ihre Abschlussfinanzierung vornehmen möchten.

Es ist nicht wirklich schwierig, Finanzierungspartner zu finden, vorausgesetzt, man verfügt über die notwendige Bonität. Auf dem Markt findet man eine Vielzahl an Angeboten und man erhält auf Anfrage ein maßgeschneidertes Konzept zu der Finanzierung des gewünschten Bauvorhabens oder zum Kauf der Traumimmobilie. Begibt man sich im Internet auf die Suche, kann man sehr gut vergleichen und man erhält ein gutes Bild darüber, wie die Zinsen stehen und wie teuer die Finanzierung ausfallen wird. Weiterhin gibt es Baufinanzierungsrechner, die einem sämtliche Fragen rund um die Immobilienfinanzierung beantworten. Bevor man zu einem Finanzierungspartner geht, kann man mit diesen Baurechnern schon herausfinden, ob eine Finanzierung überhaupt sinnvoll oder auch realistisch ist und wenn ja, wie teuer sie wird, wie lange sie dauert und noch vieles mehr. Dadurch geht man viel besser vorbereitet in das Finanzierungsgespräch und versteht mitunter auch um einiges besser, worauf es bei einer guten Baufinanzierung ankommt. Nämlich um einen guten Zinssatz und möglichst niedrige Nebenkosten.

Kommentieren