Baugeld Tipps

Dir richtige Finanzierungsform für den Hausbau zu finden ist gar nicht so einfach, wie man eigentlich meinen möchte.

Der wichtigste 1. Punkt ist auf jeden Fall, einen Bankberater des Vertrauens zu finden und einen Termin zu vereinbaren.

Beim Erstgespräch sollten folgende Fragen beantwortet bzw. folgende Punkte geklärt sein.
1. Wer baut das Eigenheim?
2. Wo befindet sich das bereits gekaufte oder zu kaufende Grundstück?
3. Wie groß soll die Wohnnutzfläche des Hauses sein?
4. Welche speziellen Wünsche werden an den Neubau gestellt?
5. Wer plant den Bau bzw. wie weit ist die Planung bereits fortgeschritten?
6. Gibt es schon Kostenvoranschläge?
7. Gibt es bereits einen Kostenplan bzw. wie hoch sind die zu erwartenden Kosten des Hausbaus?
8. Erstellung eines detaillierten Haushaltsplans mit allen evt. monatlichen Kosten.

Nach diesen sehr wesentlichen Gesprächspunkten, kann der Finanzberater schon ins Detail gehen und einen dementsprechenden Finanzierungsentwurf vorbereiten.

Wichtig ist jetzt noch zu klären:
a) Laufzeit des Darlehens
b) Förderungsmöglichkeiten
c) Zinsbindung
d) Bearbeitungsgebühr
e) Nebengebühren wie Notariatsgebühren, Grundbuch-Eintragungsgebühr, Beglaubigungskosten

Der Finanzberater Ihrer Wahl wird Ihnen das Angebot stellen – ein Vergleich mit einem 2. oder auch 3. Geldinstitut bietet sich an.

Hier ist auf folgendes zu achten:
a) nur gleiche Laufzeiten können verglichen werden
b) nur dieselben Zinsbindungen können verglichen werden
c) bitte Augenmerk auf die Bearbeitungsgebühr
d) sind vorzeitige Rückzahlungen spesenfrei?

Betrachtet man eine Baufinanzierung allgemein, so soll daran gedacht werden, dass es sehr schwierig wird, ohne Eigenmittel überhaupt zu bauen. Die monatliche Belastung ist dann auf jeden Fall so hoch, dass meist ein durchschnittlicher Verdienst nicht ausreichen wird. Wenn man sich also fürs Bauen entscheidet, dann sollte man auf jeden Fall einige Jahre vorher ansparen. Weiters gibt es noch zu bedenken, dass am Beginn der Finanzierungsphase sich meist zwei Verdiener die Kosten teilen – irgendwann ist meist Familie geplant, Kinder kommen zur Welt – ein Verdienst fällt für einige Jahre weg. Wird dann die Finanzierung immer noch gesichert sein? Wir beraten Sie gerne zum Thema Baugeld.

Kommentieren