Nicht spontan abschließen

Wenn man sich über seine private Altersvorsorge nicht nur Gedanken macht, sondern auch zur Tat schreiten möchte, hat man bereits eine gute Entscheidung getroffen. Allerdings sollte man auch nichts überstürzen, da es sich bei der konkreten Entscheidung für ein bestimmtes Vorsorgeinstrument in jedem Fall um einen langfristig angelegten Vertrag handelt. Ein Beispiel ist die Riester-Rente: Sie hat Vorteile und Nachteile. Die Förderung, mit der vielfach geworben wird, ist zweifellos attraktiv. Allerdings ist sie bei jedem Anbieter und bei jeder Vertragsvariante identisch. Unterschiede bestehen allerdings in erheblichem Maße hinsichtlich der Kosten und der Renditeaussichten. So gesehen, ist es sicherlich vernünftig, sich zunächst über das Produkt insgesamt zu informieren und daraufhin zu vergleichen, bevor man unterschreibt. Gerade bei Riester ändern sich die Rahmenbedingungen im kommenden Jahr zum Nachteil der Anleger, so dass unter sonst gleichen Umständen ein Neuabschluss noch in diesem Jahr durchaus vernünftig ist. Das erstbeste Angebot stellt sich jedoch selten als das beste heraus.

Schlagworte: , , ,

Kommentieren