Depot aufräumen

In vielen Depots finden sich Depotleichen. Einzelne Werte wurden vor meist längerer zeit in bester Absicht gekauft, fielen im Kurs und dümpeln seitdem vor sich hin. Mitunter gab es eine Strategie, wonach bei Erreichen eines bestimmten Kursziels verkauft werden sollte. Dieser Fall ist aber seit dem Kauf nie eingetreten. Eine Strategie zur Verlustbegrenzung, beispielsweise mithilfe eines Stop-Loss-Limits, gab es nicht oder sie wurde nicht konsequent umgesetzt. So kommt es bisweilen zu einer Ansammlung von Einzeltiteln, bei denen es häufig kein Konzept gibt, wie mit ihnen verfahren werden soll. Das gebundene Kapital könnte insoweit nutzbringender eingesetzt werden, wenn man die Positionen glattstellt und den Gegenwert unter Berücksichtigung der individuellen Risikoneigung und der Ziele, die mit dem angesparten Vermögen verfolgt werden sollen, neu anlegt. Die Inanspruchnahme einer professionellen Vermögensverwaltung in Investmentfonds funktioniert bereits mit sehr geringen Mindestbeträgen, so dass hierin heutzutage kein Hinderungsgrund zu sehen ist. Im Gegensatz zu der Anlage in einzelnen Werten gewährleistet eine Anlage in Fonds zudem automatisch eine auskömmliche Streuung verbunden mit einer entsprechenden Streuung des Risikos. Wenn man die Dienstleistung unabhängiger Finanzdienstleister in Anspruch nimmt, die die Rabatte, die sie im Einkauf erhalten, an ihre Kunden weitergeben, bietet sich die Möglichkeit, Fonds ohne Ausgabeaufschlag zu erwerben. Dies hat unmittelbare Auswirkung auf die Rendite, da die eingesparten Kosten auch investiert werden können.

Bevor man sich von seinen Depotleichen trennt, sollte man sich vor der Neuanlage der freigewordenen Gelder vergewissern, dass man nicht etwa im Ergebnis auf Pump spekuliert. Wenn parallel noch ein Kredit besteht, den man problemlos und ohne Zusatzkosten tilgen könnte, wäre es im Zweifel anzuraten, den Gegenwert hierzu zu verwenden. Denn eine Rendite oberhalb des Sollzinssatzes zu erzielen, ist auch für Profis, denen man sein Geld anvertrauen könnte, alles andere als einfach, selbst wenn es sich um eine günstige Immobilienfinanzierung handelt.

Kommentieren