Artikel-Schlagworte: „Mischfonds“

Vermögensaufbau mit Fonds

Mittwoch, 24. November 2010

Für einen langfristig angelegten planmäßigen Vermögensaufbau sind Fonds gut geeignet, den Erfahrungen aus der Finanzkrise zum Trotz. Idealerweise sollte man nicht alles auf eine Karte setzen, sprich die Einmalanlage oder die regelmäßigen Sparbeiträge streuen. In Betracht kommen als Basisinvestment vornehmlich global anlegende Aktienfonds, die langfristig bereits bewiesen haben, dass sie in der Lage sind, trotz Börsenkrisen eine auskömmliche Rendite zu erwirtschaften. Auch Mischfonds, die das ihnen anvertraute Vermögen auf mehrere Anlageklassen, vornehmlich sowohl Aktien als auch Anleihen, streuen, können eine gute Wahl sein. Meiden sollte man hingegen zu speziell ausgerichtete Investmentfonds aufgrund des damit einher gehenden sehr hohen Risikos. Mit einem langfristig angelegten Fondssparplan, den man insbesondere in Krisenzeiten weiterführt, lassen sich aufgrund des Zinseszinseffektes auch mit kleinen Beträgen nennenswerte Beträge erwirtschaften, die als flexibler Baustein der privaten Altersvorsorge fungieren können oder größere Anschaffungen ohne Kreditaufnahme ermöglichen.

Mit Fonds aus der Finanzkrise

Freitag, 23. April 2010

Eine Lehre aus der Finanzkrise: Nur kaufen, was man versteht! Eine andere: Vermögen breit streuen. Eine dritte: Nicht alles bei einem Einbruch der Börsen über den Haufen werfen. Ergo: Statt vieler Einzeltitel lieber Fonds, die mit Erfolg diese Grundsätze beherzigt haben. 3 gute reichen in der Regel: 1 Aktienfonds, 1 Rentenfonds, 1 Mischfonds; Gewichtung entsprechend Risikoneigung und Anlagehorizont; Ausgabeaufschläge möglichst vermeiden.